Wirtschaftsfrühstück im BBZ

Moderne Ausbildungsplätze, überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse, zuverlässige Unterstützung bei der Ausbildung – das macht das BERUFS-BILDUNGS-ZENTRUM Schwandorf, Teil der Unternehmensgruppe Rädlinger, zur bedeutenden Basis der Metall- und Elektrobranche in der Region. Davon überzeugte sich vergangene Woche der Verein „Partner für den Landkreis Schwandorf“, der sich im BBZ zum „Wirtschaftsfrühstück“ traf.

Das BBZ unterstützt mit der überbetrieblichen Ausbildung seit vielen Jahrzehnten Betriebe, die selbst nicht das komplette Spektrum der Ausbildung abdecken können. „Fast 50 Betriebe vertrauen dem BBZ als kompetenten Partner ihre jungen Mitarbeiter an“, erklärt Michael Mändl, Betriebsleiter des zertifizierten Ausbildungsbetriebes. Zum Lehrangebot des Ausbildungszentrums gehören neben der Ausbildung auch Umschulungen und Weiterbildungen in den Bereichen Elektro, Metall und Mechatronik.

„Diese Einrichtung müsste dringend erfunden werden, wenn es sie nicht bereits gäbe“, meinte der Schwandorfer Landrat Volker Liedtke beim Wirtschaftsfrühstück. Die Anfänge des BERUFS-BILDUNGS-ZENTRUMS liegen weit zurück. Begonnen hat es 1938 mit einer Lehrwerkstätte im Eisen und Stahl erzeugenden Industriebetrieb der Maxhütte. Es folgte eine laufende Erweiterung für die Bereiche Metall- und Elektrotechnik. Seit dem Jahr 2006 gehört das BERUFS-BILDUNGS-ZENTRUM Schwandorf zu der Unternehmensgruppe Rädlinger, mit dem Firmensitz in Cham.

Bei einem Betriebsrundgang im BBZ, dessen Standort sich im ehemaligen Bayernwerk befindet, konnten sich die Mitglieder des Vereins selbst ein Bild von der Ausbildungsstätte machen. Etwa 250 modern ausgestattete Arbeitsplätze stehen dort zur Verfügung. Zurzeit betreuen die Ausbilder neben den über 20 Teilnehmern der Umschulungskurse auch über 200 Auszubildende. 74 Schulabgänger starteten 2012 ihre Ausbildungszeit im BBZ. Zusätzlich bietet das BERUFS-BILDUNGS-ZENTRUM auch Möglichkeiten der Weiterbildung an.

Das Einzugsgebiet des BBZ umfasst nicht nur den Landkreis Schwandorf – laut Mändl reicht es von Amberg bis Cham und von Weiden bis Regensburg. Das BBZ leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Region, was auch Joachim Ossmann, der Leiter der Schwandorfer Arbeitsagentur, verdeutlichte: „Ohne das BBZ hätte die Wirtschaft große Probleme, ihre Nachfrage an Fachkräften zu decken“.


Imagefilm