Großinvestition in den Maschinenpark

Mehrere hunderttausend Euro investierte das Berufs-Bildungs-Zentrum in
eine neue Fünf-Achs-CNC -Fräsmaschine der Firma DMG aus Pfronten im
Allgäu. Die in der Geschichte des Berufs-Bildungs-Zentrums größte Einzelinvestition
dient dem Ausbau der Ausbildung im Bereich der CNC -Technik
und soll zukünftig auch in Umschulungs- und Fortbildungskurse integriert
werden. Die Ausbildung, Fortbildung und Umschulung in Schwandorf
kann damit ihr hohes Niveau beibehalten und befindet sich durch den Einsatz
modernster Geräte auch weiterhin auf dem neuesten Stand der Technologie.
Zudem lassen sich mit der Maschine qualitativ hochwertige Produktionsaufträge
fertigen.
Bestellt wurde die neue Fräsmaschine im Sommer 2011. Seit April dieses
Jahres ergänzt sie den aus fünf CNC -Fräs- und Drehmaschinen bestehenden
Maschinenpark. Im Gegensatz zu den älteren Maschinen
verfügt die neun Tonnen schwere Fünf-Achs-CNC -Maschine über einen
beweglichen Bearbeitungstisch, wodurch die Verarbeitungsmöglichkeiten
erweitert werden. Vom benachbarten CA D/CA M-Programmierraum aus
können die Schüler des Berufs-Bildungs-Zentrums die Werksstücke konfigurieren.
Dort stehen den Facharbeitern oder Auszubildenden 20 Einzelarbeitsplätze
zur Verfügung. Die Daten werden dann an alle CNC -Fräs- und
Drehmaschinen übertragen, die Werkstücke mit einem Gewicht von bis zu


Imagefilm